kleinsthäuser . . . wieviel platz braucht der mensch zum leben?

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    gerda fundneider (Mittwoch, 20 Februar 2013 11:34)

    der trend bei wohnraumschaffung geht eindeutig zu "kleiner, effizienter, energiesparend". das hat einerseits mit den enorm steigenden kosten für grundstücke zu tun und mit sicherheit auch in einem bewußteren umgang mit den resourcen für energie.
    ich glaube es macht aber auch sinn - weil es uns freier und unabhängiger macht, von hohen erhaltungskosten wie natürlich vor allem bei der chaffung von wohnraum. und 450 m2 grundstücksfläche kosten nunmal eben die hälfte von 900 m2. es macht einen großen unterschied ob ich große gartenflächen besitze und instandhalten muß und großer wohnraum hat perse nicht unbedingt mit großzügigkeit zu tun oder mit wohlfühlen! die lösung sind wohl gut geplante räume, sinnvoll geplanter stauraum in form von möbel - die auch bereiche schaffen und mehrfachnutzungen von räumen. große fensterflächen bringen weite und großzügigkeit und lassen uns jahreszeiten intensiver erleben. auch auf kleineren grundstücken kann bei einer sinnvollen gartengestaltung intimität und rückzug ermöglicht und weite und großzügigkeit gelebt werden. in diesem sinne . . . ich denke - das ist der richtige schritt in eine entspannte zukunft!